Beauty Guide

BEAUTY ROUTINE - WARUM IST SIE WICHTIG?

Eine regelmäßige Pflegeroutine schafft die besten Voraussetzungen für schöne, gesunde Haut. Wir alle wissen, dass man nicht geschminkt ins Bett gehen soll – denn neben Make-up legen sich im Lauf des Tages auch Feinstaub oder Schmutz auf der Haut ab, die die Poren verschließen und es der Haut schwer machen, sich über Nacht zu erholen. 

Eine frisch gereinigte und tonisierte Haut kann Nachtpflegeprodukte besser aufnehmen und bildet die Basis für eine optimale Hautregeneration während der Nacht.

Auch am Morgen sollten vor dem Auftragen der Tagespflege die Reinigung erfolgen, denn unsere Haut produziert nachts Talg, den man morgens am besten entfernt, um frisch und klar in einen schönen Tag zu starten.

Pflege-Basics:

1. REINIGEN

Je nach Hauttyp wird die Haut morgens und abends mit einem passenden Reinigungsprodukt geklärt, Schmutz, Make-up und Unreinheiten entfernt und somit für Schritt 2 vorbereitet.

2. TONISIEREN

Ein erfrischendes Gesichtswasser entfernt die letzten Unreinheiten und bereitet die Haut optimal für die kommende Tages- oder Nachtpflege vor.

3. PFLEGEN

Um die Haut tagsüber zu schützen und nachts zu regenerieren, sollte nach der Reinigung eine an den Hauttyp angepasste Tages-, Nacht oder 24-h-Pflege sanft in die Haut einmassiert werden.
Wer die Pflegekraft verstärken möchte, verwendet vorher noch ein Serum.

 

 

WAS IST EIN SERUM?

Seren sind hochkonzentrierte Intensivpflegeprodukte für das Gesicht. Sie werden morgens und/oder abends nach der Gesichtsreinigung und vor der Pflegecreme aufgetragen und verstärken deren Wirkung.

Meist hat ein Serum eine sehr leichte, angenehm verteilbare und schnell einziehende Textur. Es gibt sie mit Anti-Aging-Effekt oder als zusätzlichen Feuchtigkeitsbooster sowie als Problemlöser bei Hautunreinheiten oder Pigmentflecken. Ein Serum kann eine Creme nicht ersetzen, sondern ergänzt die jeweilige Tages- oder Nachtpflege mit intensiven Wirkstoffkomplexen.

Wie verwende ich ein Serum?

Reinigen Sie ihr Gesicht in 2 Schritten mit einem Reinigungsprodukt plus Toner.

Achten Sie darauf, dass Ihre Haut vollständig trocken ist.

Geben Sie einen Tropfen des Serums auf die Stirn, je einen auf die Wangen und je ein bis zwei auf den Hals und das Dekolleté.

Massieren Sie das Serum mit kreisenden Bewegungen sanft in die Haut ein.

Tragen Sie anschließend Ihre Tages- oder Nachtpflege auf.

 

 

WAS IST EIN TONER?

Als Toner bezeichnet man ein Gesichtswasser, das nach der Gesichtsreinigung verwendet wird, um den natürlichen pH-Wert der Haut wiederherzustellen. So wird die Haut optimal auf die anschließende Pflegecreme vorbereitet. Je nach Wirkstoffen können Toner darüber hinaus auch für mehr Feuchtigkeit sorgen oder Unreinheiten vorbeugen.

Was bewirkt ein Toner?

Ein Toner gleicht den pH-Wert aus, zum Beispiel bei kalkhaltigem Wasser, und bringt die Haut somit wieder ins Gleichgewicht. Nach dem ersten Reinigungsschritt mit Waschgel oder Reinigungsmilch befreit der Toner die Haut von allen noch vorhandenen Unreinheiten und  Make-up-Rückständen. Gleichzeitig ist der Toner auch schon ein Pflegeprodukt: Er kann zum Beispiel Poren verfeinern, Feuchtigkeit spenden oder beruhigend wirken. Wenn vor dem Serum, der Tagespflege oder Nachtcreme ein Toner aufgetragen wird, kann die Haut die Inhaltsstoffe der folgenden Pflege besser aufnehmen.